Jahreshauptversammlung 09.02.2019

Ausbau des sportlichen Angebotes, Wahlen, Beitragsentwicklung

Zu seiner Jahreshauptversammlung hatte der Schützenverein Leeseringen in diesem Jahr ins Schützenhaus eingeladen. Schwerpunkte waren einige turnusmäßige Neuwahlen und eine angekündigte Beitragserhöhung. Nach den Grußworten des Samtgemeindebürgermeisters Jens Beckmeyer gab der erste Vorsitzende Andreas Merchel einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Der Clubraum TREFF 34 ist fertig und steht nicht nur den Vereinsmitgliedern, sondern auch der Dorfgemeinschaft als Anlaufpunkt zur Verfügung. Für die bewiesene Kreativität galt der Dank allen, die unter der Regie von Werner Dieckmann ihren Beitrag eingebracht haben.

Große Wertschätzung wurde auch allen Vorstandsmitgliedern ausgesprochen, die gemeinsam am Funktionieren des Vereins mitgewirkt haben. Höhepunkt des Jahres 2018 war das Schützenfest, bei dem es gelungen war, Sponsoren im Ort zu finden. Diesen gilt ein besonders großer Dank.

Der Verein wird mit der Zeit gehen und dem Wunsch vieler Mitglieder nachkommen, bei Schießveranstaltungen und beim Schützenfest keine Orden mehr zu verleihen und auch auf die teuren Königsscheiben zu verzichten. Die Platzierten werden künftig Gutscheine erhalten, mit denen sich kleine Wünsche erfüllen lassen.

Im vergangenen Jahr konnte der Verein sein sportliches Angebot weiter ausbauen. So kann die Pistolengruppe seit einigen Monaten eine Großkaliber-Pistole für den Trainings- und Wettkampfbetrieb einsetzen. Auch die Beschaffung eines Compoundbogens erweitert das Trainingsangebot. Mit diesem Sportgerät lässt sich mittels eines Leuchtvisiers mühelos mit einem Pfeil ein Ziel über 40 m treffen. Umlenkrollen am Bogen minimieren den Kraftaufwand, so dass auch Jugendliche damit schießen können.

Der Schützenverein beschloss eine Anhebung seiner Mitgliedsbeiträge. Er muss inzwischen 41,6 % seiner Beitragseinnahmen in Form von Verbandsbeiträgen an Kreisschützenbund, Niedersächsischen Sportschützenverband, Deutschen Schützenbund, Kreissportbund und Landessportbund abführen. Weitere Erhöhungen zeichnen sich in 2019/20 ab. Diese unerfreuliche Entwicklung konnte bislang aufgefangen und die Beiträge die letzten 18 Jahre stabil gehalten werden. Von der aktuellen Beitragserhöhung nicht betroffen sind Kinder und Jugendliche.

Bei den Wahlen wurde der zweite Vorsitzende Thomas Böttger in seinem Amt für die nächsten drei Jahre bestätigt. Der vom Vorstand kommissarisch eingesetzte erste Schießsportleiter Burkhard Lüders fand auf der Versammlung bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl in einem Jahr seine Bestätigung. Zum Zweiten Schießsportleiter wurde Ingo Hainke gewählt, Fabian Dyballa zum Kassenprüfer und Wolfgang Biermann zum Fahnenträger. Zum Kreisschützentag am 23.03.2019 in Steimbke wurden Gerhard Heine, Burkhard Lüders und Wolfgang Biermann delegiert.

Für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten Fabian Dyballa und Hans Zechlin die Vereinsehrennadel in BRONZE. Die Verdienstnadel in SILBER des Deutschen Schützenbundes für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Friedhelm Ahlers. Der Deutsche Schützenbund dankte Andreas Merchel für 40 Jahre Treue.

Jahreshauptversammlung am 10.02.2018 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken zum Vergrößern

Jahreshauptversammlung 10.02.2018

Besondere Auszeichnungen für langjährige Treue

In seinem Jahresrückblick 2017 ließ der 1. Vorsitzende Andreas Merchel das Jahr noch einmal Revue passieren (vorgelesen von dem 2.Vorsitzenden Thomas Böttger). Einen positiven Sport-Bericht verlas Helga Grote. Der Kassenbericht von Roswitha Pasternak zeigte die finanzielle Situation des Vereins auf. Da die 1.Kassenwartin wegen Krankheit fehlte, wurde dieser ebenfalls vom 2. Vorsitzenden Thomas Böttger verlesen.

Höhepunkt der Jahreshauptversammlung waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im DSB sowie im Verein. Thomas Böttger zeichnete Karl-Ernst Mund für 60 Jahre im DSB mit der Urkunde und der Ehrennadel in Gold aus. Für 40 Jahre im DSB erhielten Heinz-Dieter Wolter, Bernd Wolter, Hermann Kirchhoff und Friedrich Hockemeyer die Auszeichnung. Für 25-jährige Mitgliedschaft im DSB erhielten Marco Wagner und Tim Focke die Auszeichnung in Silber, und für 15 Jahre Stefan Menze.

Mit der Vereinsehrennadel in Gold für 40 Jahre wurden Herrmann Kirchhoff, Friedrich Hockemeyer und Bernd Wolter ausgezeichnet. Für 30 Jahre bekamen Torsten Vonhoff und Helmut Tangenberg diese Auszeichnung in Silber, und für 20 Jahre konnten Gerhard Ewert, Gisbert Haßelbusch, Falk Haßelbusch, Michael Hartmann und Marc Focke die Auszeichnung in Bronze entgegennehmen.

Einen kurzen detaillierten Bericht über die Sanierung und die Verschönerungsarbeiten des Thekenraumes lieferte der Schießstand- und Gebäudeobmann Werner Dieckmann der Versammlung. Als Delegierter zum Kreisschützentag wurde Werner Dieckmann gewählt.

Auf dem Bild oben: v.l. 2.Vorsitzender Thomas Böttger, Karl-Ernst Mund, Marko Wagner, Torsten Vonhoff, Gerhard Ewert.

Jahreshauptversammlung 11.02.2017

Schwerpunkt Satzungsänderung

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Leeseringen am 11.02.2017, zu der der 1. Vorsitzende Andreas Merchel neben den geladenen Vereinsmitgliedern besonders auch Majestäten, Ehrenmitglieder sowie als Gast den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Grant-Hendrik Tonne begrüßte, stand eine Änderung der nicht mehr zeitgemäßen Satzung, um zukunfts- und handlungsfähig bleiben zu können. Damit verbunden war eine Straffung und Verzahnung der Vorstandsämter und die Übertragung von neuen Aufgaben, die im Zusammenhang mit dem Betrieb des vereinseigenen Schützenhauses und seiner Schießstände stehen.

Die Satzungsänderung erfolgte einstimmig. Zum 1. Vorsitzenden wurde Andreas Merchel wiedergewählt, ebenfalls bestätigt wurden als 1. Schriftführerin Waltraud Merchel, als 1. Kassenwartin Roswitha Pasternak und als 1. Schießsportleiterin Helga Grote. Sie bilden zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Thomas Böttger den neuen, verkleinerten Vorstand des Vereins. Einem veränderten Aufgabenfeld angepasst gehören künftig Serviceobmann Gerhard Heine, Gebäude- und Schießstandobmann Werner Dieckmann, 2. Schießsportleiter Burkhard Lüders, Jugendwart David Nolde und Damensprecherin Lieselore Kiesel zum erweiterten Vorstand.

Sehr betroffen zeigte sich Andreas Merchel bezüglich des bisherigen 1. Schießsportleiters Karl-Heinz Dräger, durch dessen schwere Erkrankung eine wichtige Stütze im Verein ausfiel. Dank und besondere Wertschätzung galten deshalb Helga Grote, die mit ihrer großen Erfahrung und ihrem unermüdlichen Einsatz dazu beigetragen hat, alle schießsportlichen Auflagen zu erfüllen und auf dem Leeseringer Schießstand weiter einen regen Betrieb zu ermöglichen. Erfreulicherweise werden die Trainingsangebote im Schützenhaus genutzt und der Verein stellt sich regelmäßig den Wettbewerben vom Rundenwettkampf bis zur Teilnahme und Qualifikation zur Kreismeisterschaft, Landesmeisterschaft und Deutschen Meisterschaft.

Ein großer Dank wurde auch der Gemeinde Estorf ausgesprochen, die durch eine Erhöhung des Betriebskostenzuschusses für die vereinseigene Immobilie Schützenhaus die Finanzierung der trotz konsequenter Umsetzung von Energiesparmaßnahmen gestiegenen Kosten für den laufenden Betrieb ermöglicht hat. Die inzwischen 15 Jahre alte Heizungsanlage wird in diesem Jahr voraussichtlich die Vereinskasse belasten, ebenso wie die anstehende Schießstandüberprüfung. Wie schon 2016 wird ein Teil der Arbeiten und Aufwendungen nur durch engagierte Eigenleistungen möglich sein. Sorgen bereiten auch die zuletzt 2016 gestiegenen Verbandsbeiträge für DSB, NSSV, KSV, Landes- und Kreissportbund, für die inzwischen rund 40% der Beitragseinnahmen aufgewendet werden müssen.

Abgestimmt wurde schließlich noch über drei eingegangene Anträge hinsichtlich einer Beteiligung von aktiven Sportschützen an den Munitionskosten und einer Regelung, aktive Vereinsmitglieder zur Ableistung von Arbeitseinsätzen am und im Schützenhaus zu bewegen. Auch die Verschönerung und Renovierung des Thekenraums mit Hilfe von freiwilligen Spenden war Bestandteil eines Antrages. Allen drei Anträgen stimmte die Versammlung mit einem Auftrag an den Vorstand zur Umsetzung zu.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurde Fritz Focke mit der Verdienstnadel in GOLD geehrt, ebenso Wolfgang Biermann für 40 Jahre Mitgliedschaft. In Würdigung ihrer Verdienste wurden nach der Ehrungsordnung des Vereins außerdem Wolfgang Biermann für 40 Jahre und Manfred Langer für 30 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Auf dem Bild oben: die Geehrten und gewählten Vorstandsmitglieder (hinten von links: Andreas Merchel, Roswitha Pasternak, Gerhard Heine, David Nolde, Werner Dieckmann, davor Waltraud Merchel und Helga Grote; sitzend von links: Manfred Langer, Lieselore Kiesel, Wolfgang Biermann, Fritz Focke)

Jahreshauptversammlung am 11.02.2017 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 11.02.2017 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 11.02.2017 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 11.02.2017 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 11.02.2017 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 13.02.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken zum Vergrößern

Jahreshauptversammlung 13.02.2016

Bogenschießen in Leeseringen etabliert

Die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Leeseringen am 13.02.2016 wurde nach der Begrüßung der Ehrenmitglieder, Majestäten und Gäste von den Jahresberichten des Vorstandes geprägt. Besonders das Bogenschießen hat sich sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen etabliert. Weitere Kinder, Jugendliche, „reifere Jugendliche“, Familien und alle, die Bewegung, Entspannung, Erholung, Athletik, Körpergefühl, Feinmotorik, Konzentration, moderne Freizeitgestaltung und „miteinander Spaß haben“ wollen, sind beim Schützenverein Leeseringen herzlich willkommen, war der Appell von Andreas Merchel besonders an Anfänger, die eine neue spannende und gesunde Sportart entdecken möchten. Der Schützenverein Leeseringen bietet deshalb ab sofort interessierten Eltern nach Absprache an, einmal einen spannenden Kindergeburtstag für Kinder ab neun Jahre mit Bogenschießen für Einsteiger im Schützenhaus zu genießen.

Um zu erfahren, wie das Schützenwesen im Ort wahrgenommen wird und wie man den richtigen Weg in einem veränderten Freizeitverhalten findet, wurden im Sommer letzten Jahres Fragebögen an alle Haushalte verteilt. Aus der Analyse der Antworten wird der Vorstand Schlüsse für die weitere Vereinsausrichtung ziehen.

Schießsportlich ist neben einer regen Beteiligung an den Kreismeisterschaften mit guten Ergebnissen die Teilnahme an der Landesmeisterschaft in Hannover hervorzuheben, zu der zehn Vereinsmitglieder das erforderliche Limit erreicht haben.

Bei den erforderlichen Neuwahlen mussten zwei Vorstandsämter neu besetzt werden: neuer 2. Vorsitzender wurde Thomas Böttger, neuer 2. Schriftführer Burkhard Lüders.

Eine besonders seltene Ehrung mit der Ehrennadel in GOLD für je 60 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund erhielten Gerhard Heine, Fritz Kirchhoff, Helmut Runge und Dieter Hoffmeyer. Mit der Ehrennadel in SILBER für 15 Jahre Mitgliedschaft im Niedersächsischer Sportschützenverband wurden Roswitha Pasternak, Gisela Will, Karl-Heinz Will, David Nolde und Lothar Glaesing geehrt. Nach Vereinsehrungsordnung erhielten die Verdienstnadel in BRONZE für 20 Jahre Vereinstreue Ann-Kathrin Dieckmann und Inge Frerking, und die Verdienstnadel in SILBER für 30 Jahre Hilde Runge und Colin Elam.

Weitere Details zur Versammlung sind der Pressemitteilung zu entnehmen.

Jahreshauptversammlung am 13.02.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 13.02.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 13.02.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 13.02.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken
Jahreshauptversammlung am 13.02.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Leeseringen
bitte klicken

Kreisschützentag

Ehrungen für Gerhard Heine, Helga Grote und Andreas Merchel

Andreas Merchel freute sich auf dem Kreisschützentag am 29.03.2015 in Steimbke über die Verdienstnadel in SILBER des NSSV und Helga Grote über die Ehrennadel des Schützenkreises Nienburg in SILBER. Gerhard Heine wurde für seine schießsportlichen Leistungen geehrt und konnte sich ein weiteres Mal für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Die Freude sieht man den drei Geehrten unseres Vereins an.

Kreisschützentag Steimbke 29.03.2015
bitte klicken
Kreisschützentag Steimbke 29.03.2015
bitte klicken
Kreisschützentag Steimbke 29.03.2015
bitte klicken
Kreisschützentag Steimbke 29.03.2015
bitte klicken

Jahreshauptversammlung 07.02.2015

Vorsitzender erhält hohe Auszeichnung

Die erste Jahreshauptversammlung im zweiten Vereinsjahrhundert des Schützenvereins Leeseringen am 07.02.2015 stand noch unter dem Eindruck des 100-jährigen Jubiläums 2014. Der erste Vorsitzende Andreas Merchel begrüßte 49 Versammlungsteilnehmer. Als Gäste begrüßte er MdB Maik Beermann, Samtgemeindebürgermeister Bernd Müller und Bürgermeister Arnd Focke. Auch die Repräsentanten des befreundeten Schützenvereins Landesbergen, des SSV Estorf und der Freiwilligen Feuerwehr Leeseringen wurden gegrüßt und nutzen die Gelegenheit zu Grußworten an die Versammlung. Nachträglich bekam Maik Beermann die Jubiläumschronik sowie einen Jubiläumsanstecker überreicht, weil er an den Jubiläumsfeierlichkeiten selbst wegen Krankheit nicht teilnehmen konnte.

In seinem Jahresbericht ging Andreas Merchel darauf ein, daß er im vergangenen Jahr Anlass zu großer Freude, aber im letzten Quartal auch deutlich erkennbare Sorgenfalten im Gesicht hatte. Freude hat ihm bereitet, dass Festausschuss und Vorstand ein Programm aufgelegt hatten, das hinsichtlich des Ablaufs in jeder Beziehung die angestrebte Punktlandung war. „Mit Kimme und Korn ins zweite Jahrhundert“, dieser Slogan hat den Verein immer wieder an allen drei Festtagen begleitet. Dass allein der Schriftverkehr im Zusammenhang mit dem Jubiläum einen kompletten Aktenordner füllt, deutet auf ein hohes Arbeitspensum der Verantwortlichen hin. Die umsichtige erste Schriftführerin Waltraud Merchel hat alles mit großer Übersicht und dem Gespür, zur richtigen Zeit das Richtige zu tun, gepaart mit großem Weitblick, bewältigt.

Der Kommersabend am 12.09.2014 hätte sicher noch etwas besser besucht sein können, dafür konnte sich der Verein aber zusammen mit dem Festwirt Hubert Rasch an den anderen beiden Tagen über ein prall gefülltes Festzelt freuen. Am Jubiläums-Sonntag haben 16 Gastvereine dem Jubiläumsverein die Ehre erwiesen und sich in den großen Festumzug eingereiht. Seiner Freude Ausdruck verliehen hat der erste Vorsitzende mit der Feststellung, dass den Schützen das Erscheinungsbild von Leeseringen in der Öffentlichkeit wichtig ist. Das gepflegte Beet an der Bushaltestelle ist ein Beleg dafür. Er dankte dafür der umsichtigen Seniorengruppe. Der Vereinschef berichtete, dass nach 2013 der Verein sich zum zweiten Mal an der Ausschreibung „STERNE DES SPORTS“ beteiligt hat und mit seiner überzeugenden Kinder- und Jugendarbeit den dritten Platz erzielen konnte. „Darauf sind wir alle sehr stolz“, stellte er fest. Neben einer Urkunde und einem Bronzestern wurde das Konzept mit einem Geldbetrag belohnt. Die Anerkennung im Einzugsbereich der Volksbanken Vechta, Diepholz, Nienburg und Verden ist Motivation, auch künftig attraktive Angebote für Kinder vorzuhalten. Übrigens: Im Kreis Nienburg ist es erst das zweite Mal, dass ein Schützenverein auf dem Treppchen stehen durfte. Am 05.11.2014 wurde dem Verein eine große Ehre zuteil: Aus der Hand des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius erhielt er im Gästehaus der Landesregierung in Hannover die Sportplakette des Bundespräsidenten.

weitere Ehrungen zur JHV
weitere Ehrungen zur JHV

In seinem Jahresbericht dankte Andreas Merchel der Gemeinde Estorf für den zugesagten Zuschuss für die Beschaffung eines neuen Gewehres und zwei weiterer Kinderbögen. Unterstützung für seine Kinder- und Jugendarbeit erhielt der Verein von der Addi-Pleines-Stiftung, der Sparkasse sowie der Lotto-Sport-Stiftung. Sorgen macht dem Vorstand eine negative Mitgliederentwicklung: 18 Abgängen standen nur 10 Zugänge gegenüber. Dem Verein gehören aktuell 176 Mitglieder an. Andreas Merchel sprach auch den Ärger an: Leider hat ein Vereinsmitglied sich nicht an den Ehren- und Verhaltenskodex gehalten, wonach ausgeschiedene Vorstandsmitglieder den amtierenden Vorstand nicht in der Öffentlichkeit zu kritisieren haben. „Kritik ist gewünscht und manchmal auch angebracht. Bitte dann aber unter vier Augen!“ stellte Andreas Merchel unmissverständlich klar. Er warnte, dass durch derartiges Verhalten die Harmonie im Verein zerbricht und die Existenz des Vereins auf dem Spiel steht. Mit der Situation wird der Vorstand aber verantwortungsvoll umgehen.

Die Ehrungen wurden vom Kreisvorsitzenden Heinz-Dieter Wolter vorgenommen: Er überreichte für besondere Verdienst Manfred Langer die Silberne Präsidentennadel. Die Ehrennadel in SILBER für 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund erhielt Helga Müller. Nach der Ehrungsordnung des Schützenverein Leeseringen gab es aus der Hand des ersten Vorsitzenden für Rosemarie Gilster die Verdienstnadel in BRONZE. Die Verdienstnadel in SILBER erhielten Helga Dräger, Lisa Reupke, Elisabeth Wolter und Christiane Wolter. Der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Überreichung des Protektorabzeichens in SILBER an Andreas Merchel aus der Hand des Kreisvorsitzenden Heinz-Dieter Wolter. Die seltene Auszeichnung wird vom Deutschen Schützenbund im Einvernehmen mit seinem Protektor, S. H. Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha verliehen, in der Stufe SILBER für besondere Verdienste um das deutsche Schützenwesen. Das Protektorabzeichen wird mit einer stilvollen Urkunde, die das Wappen des Protektors und der Bundesadler des Deutschen Schützenbundes ziert, überreicht.

Die Kassenwartin Roswitha Pasternak wurde einstimmig entlastet. Auch dem Vorstand wurde einstimmig eine korrekte Arbeitsweise durch Entlastung bestätigt. Als Kassenprüfer wurden Karl-Heinz Will und Friedhelm Ahlers für drei Jahre gewählt. Neuer und alter zweiter Fahnenträger für die nächsten drei Jahre wurde Wolfgang Biermann. Trotz der erfreulichen derzeitigen Kassenlage des Vereins warnte Andreas Merchel: „Diese Zahlen trügen, es kommen in den nächsten Monaten und Jahren enorme Belastungen auf uns zu. Ich habe im Schlusswort unserer Chronik darauf hingewiesen, dass wir dringend Entlastung brauchen und es fahrlässig wäre, sich den großen Herausforderungen nicht zu stellen: Wir sind Eigentümer der Immobilie Schützenhaus. Das erweist sich nicht als Vorteil! Die damit verbundenen finanziellen Verpflichtungen sind für uns nicht mehr lange tragbar. Der Vorstand hat es bislang mit Hilfe von Gönnern immer geschafft, den Verein im Sinne der Satzung und der anerkannten Gemeinnützigkeit wie einen Wirtschaftsbetrieb zu lenken. Wir brauchen dringend Entlastung und haben unsere eigenen Möglichkeiten bis an die Schmerzgrenze ausgereizt. Ich mag gar nicht daran denken was passiert, wenn wir eine größere Reparatur bezahlen müssen. Rückstellungen dafür können wir wegen der enormen Unterhaltungskosten nicht bilden. Wir müssen uns mit dem Thema beschäftigen. Ich wünsche mir eine Lösung, die es künftigen Vorständen ermöglicht, in Ruhe und sorgenfrei arbeiten zu können.“

Zum Schluss der Jahreshauptversammlung wurden die Anwesenden über einen Vorstandsbeschluss informiert, dass beim nächsten Schützenfest am 20.06.2015 aus Kostengründen beim Ausschießen der neuen Majestäten eine Verschlankung erfolgen wird.